DAS ONLINE AUTO MAGAZIN
Allgemein

Was ist die OE-Nummer oder OEM-Nummer beim Auto?

Pinterest LinkedIn Tumblr
4.8/5 - (5 Stimmen)

Bestimmte Verschleißteile müssen aus Sicherheitsgründen regelmäßig getauscht werden. Es kann aber auch sein, dass Sie aus anderen Gründen ein bestimmtes Ersatzteil für Ihren Fiat, Hyundai oder Skoda, beispielsweise Bremsbeläge, einen Kotflügel oder einen Seitenspiegel benötigen. Um zu gewährleisten, dass Sie tatsächlich die richtigen Ersatzteile finden und in Online-Shops bestellen können, ist eine Zahlen-Buchstaben-Kombination entscheidend.   

Die OE-Nummer beim Auto ermöglicht die Zuordnung zwischen Ersatzteil und Auto

OE steht für Original Equipment Number und bedeutet, dass das Autoteil tatsächlich vom Automobilhersteller – beispielsweise VW oder BMW – gefertigt wurde. Alternativ gibt es die OEM Nummer. OEM steht für Original Equipment Manufacturer.

Bestehend aus einer Ziffern- und Buchstabenkombination hat jede Nummer sechs bis elf Elemente. Ein Fahrzeughersteller kann aber auch eine Aneinanderreihung nur von Ziffern bzw. Buchstaben verwenden. Wichtig zu wissen ist, dass verschiedene Ersatzteile nie die gleiche OE-Nummer haben können.

Die OE Nummer der Ersatzteile ist nicht identisch mit der FIN, der sogenannten Fahrzeugidentifizierungsnummer, die in der Zulassungsbescheinigung neben Fahrzeugtyp und Hersteller zu finden ist. Früher war diese auch als Fahrgestellnummer bekannt. Sie wird ausschließlich zur Identifikation des Fahrzeugmodells verwendet, hat aber den Original-Ersatzteilen nichts zu tun.

Wo die OE- bzw. OEM-Nummer steht

Die OE-Nummer ist eine Teilenummer, ebenso wie die OEM-Nummer, das heißt, Sie finden sie auf dem alten Ersatzteil, wo sie abhängig vom Hersteller aufgeklebt, eingestanzt oder eingefräst sein kann. Befindet sich das defekte Teil gut verbaut oder steht die Nummer nicht immer von außen ersichtlich, finden Sie die Angaben eventuell auf der letzten Rechnung der Werkstatt oder aber Sie wenden sich direkt an diese. So können Sie auch einen Abgleich der OE-Nummern machen. Wer die OE-Nummer sucht, kann auch in Anleitungen nachschlagen, manchmal sind auch Online-Foren für bestimmte Fahrzeugliebhaber eine gute Adresse.

Kann die Nummer nicht entziffert werden, ist die Schlüsselnummer eine weitere Alternative. Die sog. KBA-Nummer wird vom Kraftfahrzeugbundesamt ausgegeben und bestimmt Fahrzeugtyp sowie den Hersteller. Zusammen mit der genauen Bezeichnung des Ersatzteiles kann die Nummer dann rasch gefunden werden. 

Das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) in Flensburg ist eine deutsche Bundesoberbehörde für den Straßenverkehr. Es genehmigt Fahrzeuge, überwacht Technische Dienste und verwaltet Register wie das Fahreignungsregister. Außerdem ist es zuständig für Rückrufe im Automobilbereich und stellt Daten für wissenschaftliche Forschung bereit.

oe nummer 2

Aftermarket, Nachbauten und Erstausrüsterqualität 

OE-Teile werden direkt vom Autohersteller bzw. vom Erstausrüster auf den Markt gebracht und von Vertragswerkstätten verwendet. Es gibt aber auch den viel lukrativeren „independent automotive aftermarket“, das sind die freien Kfz-Werkstätten, ebenso wie Gebrauchtwagenhändler oder einfach Bastler und Privatpersonen, die bei einem bestimmten Auto Ersatzteilbedarf haben.

Wenn diese beim Kauf nicht auf Teile vom Originalhersteller setzen möchten, können sie ein sogenanntes Identteil verwenden. Diese Teile ohne OE-Nummer werden unter Lizenz des Autoherstellers produziert und von einem Zulieferer verkauft.  Begriffe wie „Erstausrüsterqualität“ oder „Originalersatzteilqualität“ kennzeichnen dennoch einen hohen Qualitätsstandard. 

Wer nach passenden Autoteilen für seinen Audi, Peugeot oder Renault sucht und dabei sogenannte Nachbauten entdeckt, der sollte sich den Kauf gut überlegen. Denn diese Ersatzteile produzieren meist Teilehersteller, die keinerlei Bezug zu den Markenzeichen des Autoherstellers und Erstausrüstern haben. Die qualitativen Eigenschaften eines Ersatzteils müssen zwar gewissen gesetzlichen Mindeststandards erfüllen, diese liegen jedoch weit unter den Maßstäben, die Originalteile haben, die zum Auto passen.

Alles klar zum Thema OE-Nummern oder OEM-Nummer finden?

Dann bestellen Sie Ihr Ersatzteil bei KfzBleche24.de! Autoteile mit OE-Nummer bzw. OEM-Nummern sind die perfekten Ersatzteile für Ihren Opel, Seat oder andere Marken. Sie kennen deren Zusammensetzung, haben die richtige Information, wo Sie sie finden, wie Sie damit passende Teile, ob Kotflügel, Bremsbelag oder Halterung für das Kennzeichen für Ihr Kfz bestellen und können den jeweiligen Hersteller mit der OE-Nummer finden.

Am besten schauen Sie gleich heute noch bei KfzBleche24.de vorbei. Wir sind nicht nur Ihr zuverlässiger, sondern auch Ihr gut sortierter Anbieter von Schwellern, Radläufen, weiteren Ersatzteilen oder aber auch Autopflegemitteln. Unsere Qualität ist in allen Belangen hochwertig, dazu gewährleisten wir eine pünktliche Lieferung und eine riesige Auswahl für nahezu alle gängigen Fahrzeugmarken und Modelle.

Finden Sie das perfekte Ersatzteil für Ihr Auto bei KfzBleche24.de. Und zwar zu günstigen Konditionen und rasch geliefert.

Lassen Sie keine Zeit mehr verstreichen und bestellen Sie jetzt anhand des defekten Originalteils und der OE-Nummer. Sie hätten gerne weitere Informationen zu Autothemen wie Mobilität generell oder Autopflege? Dann werfen Sie am besten einen Blick auf die anderen Beiträge in unserem Blog „Benzingeflüster“. Auch unser Newsletter ist das Reinlesen wert – holen Sie sich am besten gleich ein Abo!

oe nummer 3

FAQ zum Thema OE-Nummer beim KFZ

1.    Was ist die OE-Nummer?

Diese Nummer gewährleistet, dass ein Ersatzteil original vom Hersteller gefertigt wurde und dementsprechend hochwertig ist.

2.    Wo finde ich die OE-Nummern?

Die Nummer ist direkt am Ersatzteil zu finden, entweder ist sie aufgedruckt, eingestanzt oder eingefräst. 

3.    Wo finde ich die OE-Nummer im Fahrzeugschein?

Im Fahrzeugschein ist sie gar nicht zu finden; dort ist die Fahrgestellnummer verzeichnet, die sogenannte FIN.

4.    Wie finde ich die Teilenummer?

Ist sie auf dem Ersatzteil selbst nicht ablesbar, lohnt sich ein Blick auf alte Werkstattrechnungen bzw. die direkte Nachfrage bei der Werkstatt seines Vertrauens.


Bildquelle: www.unlimphotos.com

Fabian ist verantwortlicher Redakteur bei BENZINGEFLÜSTER und steht seit seiner Kindheit auf alles, was vier Räder hat. Sein Herz gehört den Marken Volkswagen und BMW. Privat fährt er einen Golf VII und einen klassischen VW-Bulli, hat jedoch auch bereits Erfahrungen mit Classic BMWs gemacht, unter anderem mit einem 5er E39 - genau, der mit dem herrlich-seidigen Sechszylinder-Sound. Fabian wohnt in Sachsen-Anhalt und schreibt gerne über aktuelle und saisonale Autothemen.

1 Kommentar

  1. Es hat mir Spaß gemacht, den Artikel zu lesen. Ich freue mich auf mehr davon!

Schreibe einen Kommentar